Cantate Chor Muri-Gümligen

Cantate Chor Muri-Gümligen (Foto: Christoph Knoch)



Der Cantate Chor Muri-Gümigen ist als Verein organisiert, wird von der Kirchgemeinde Muri-Gümligen getragen und steht allen musikbegeisterten Sängerinnen und Sängern offen. Der Chor gestaltetet mehrere Gottesdienste jährlich musikalisch mit, tritt regelmässig in einem «Klangfenster» einer «Nacht der Chöre» oder einem offenen Singen auf und führt alle zwei Jahre ein grösseres Konzertprojekt mit Solisten und Orchester durch. Auf diese Weise trägt der Chor wesentlich zum musikalischen Leben der Kirchgemeinde bei. Ein Rückblick in die Geschichte des Chors.

Der Cantate Chor Muri-Gümligen freut sich über neue Sängerinnen und Sänger. Sei dies für die Mitwirkung an einzelnen Gottsdiensten oder auch für die Mitarbeit an einem grösseren Projekt. Kommen Sie unverbindlich in eine Probe. Für eine vorherige Kontaktaufnahme danken wir.

Kontakt:                                Dirigent:
Heidi Gebauer (Foto: Christoph Knoch)
Ewald Lucas (Foto: Christoph Knoch)

Kommende Einsätze

blau (Foto: Christoph Knoch)

Höhepunkt des Chorjahrs 2022 sind die Konzerte am 12. und 13. November
blau (Foto: Christoph Knoch)


Geschichte und Leitbild des Chors

Seit 1895 bestand in Muri-Gümligen der von Christian Wittwer geleitete Evangelische Chor. 1942 gegründeten dessen Mitglieder neu den Kirchenchor Muri, der seither von der Kirchgemeinde getragen wird. Dirigent blieb Paul Studer, der 1916 die musikalische Leitung übernommen hatte, während Christian Wittwer als erster Präsident des neuen Vereins amtete. 1948 übernahm Hans Studer die musikalische Leitung. Vermutlich seit 1954, seit dem Bau der neuen Kirche in Gümligen, hiess der Chor Kirchenchor Muri-Gümligen. 1972 wurde Ulrich Schweizer neuer Dirigent. Seit 2012 führt nun Ewald Lucas die musikalischen Geschicke des Vereins. Um auch mit seinem Namen seine Offenheit gegenüber allen Singenden zu signalisieren, beschloss der Chor 2021 sich in Cantate Chor Muri-Gümligen umzubenennen, ohne dabei seine Identität und Aufgabe als Chor der Kirchgemeinde aufzugeben.

Für den Chor vermag Musik eine besondere Fülle von Aufgaben zu übernehmen:
  • Durch Singen, Musizieren und Zuhören werden Menschen zur Tätigkeit angeregt und gemeinschaftlich verbunden.
  • Das gemeinsame Singen ist eine besonders geeignete Möglichkeit gemeinschaftlicher Äusserung.
  • Musik spricht Ausübende und Zuhörende ganzheitlich an und kann bis in tiefste seelische Bereiche nachhaltig wirken.
  • Musik weist auf das nicht Sagbare hin und öffnet den Zugang zu tieferen Dimensionen.
  • Musik ist eine Ausdrucksmöglichkeit eigenen Wertes.


Der Cantate Chor Muri-Gümligen
  • trägt als Teil der Kirchgemeinde durch sein Mitwirken in Gottesdiensten, in Festgottesdiensten, in weiteren kirchlichen Anlässen und durch das Veranstalten von Offenen Singen und Konzerten die Verkündigung des Wortes in besonderer Weise mit
  • bietet sangesfreudigen Menschen die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren
  • ist bestrebt, seinen Sängerinnen und Sängern durch das Erarbeiten musikalischer Werke, von der Renaissance bis in die Moderne, vielfältige und vertiefte Einblicke in die Kirchenmusik zu vermitteln
  • erfüllt eine wichtige Aufgabe innerhalb der Gemeinde, indem er die Gemeinschaft pflegt und fördert
  • erfüllt eine öffentliche kulturelle Aufgabe, indem er durch die Vermittlung von Kirchenmusik Menschen erreicht, die am Gemeindeleben sonst kaum teilnehmen
  • setzt sich zum Ziel, seinen Sängerinnen und Sängern mit der Chorarbeit einen harmonischen Ausgleich zu ihrem sonstigen Umfeld und eine körperliche und geistige Auseinandersetzung mit Musik zu ermöglichen

Rückblick

Seit seiner Gründung führt der Chor regelmässig Konzerte durch. Das Mitsingen in Werken für Soli, Chor und Orchester ist für Sängerinnen und Sänger immer ein grosses Erlebnis. Die Auseinandersetzung mit Werken der Oratorienliteratur, das Erarbeiten eines auf eine zentrale Aussage ausgerichteten Werks und schliesslich die Aufführung hinterlassen bei allen Mitwirkenden und Zuhörenden nachhaltige Eindrücke und unvergessliche Erinnerungen.

2019: «Nacht der Chöre»
2018: L. Spohr: «Des Heilands letzte Stunden»
2017: Klangfenster «Musik - Herzschlag der Reformation»
2016: J. Haydn: «Die Schöpfung»
2015: «Nacht der Chöre»
2014: J. Kuhnau/ J. S. Bach/ G. F. Händel:«Mit Pauken und Trompeten»
2013: «Klangfenster in der Zeit»
2012: F. Mendelssohn: «Elias»
2010 (Dezember) F. Durante: «Magnificat»
2010 (März ) A. Dvorák: «Stabat Mater»
2008 J. S. Bach: «Weihnachtsoratorium, Teile 1-3
2006 J. Haydn: «Die Schöpfung»
2004 W. A. Mozart: «Requiem»
2002 F. Mendelssohn: «Elias»
2000 G. F. Händel: «Der Messias»
1998 J. Haydn: «Die Schöpfung»
1996 F. Mendelssohn: «Lobgesang»
1995 L. Cherubini: «Requiem»
1994 J. Haydn: «Nelson-Messe»