«Fatherland» - Eine filmische Begegnung zwischen «hier» und «dort».

2019 Flyer Fatherland (Foto: zvg)
Filmpremiere «Fatherland». Mittwoch, 19. Juni, 19 Uhr, Kirchgemeindehaus Gümligen. Im Rahmen der nationalen Flüchtlingstage und der Ausstellung.
«Fatherland» - so der Titel des Dokumentarfilms, der 2018 von Mortaza Shahed und M. Reza Jafari konzipiert und gedreht wurde. Kurz zuvor hatte Mortaza Shahed einen Berndeutschkurs besucht, der von Freiwilligen im Kirchgemeindehaus Gümligen angeboten wurde. Bereits beim ersten «Grüessech, wie geit‘s?» war Mortaza fasziniert von der Persönlichkeit seines Lehrers. Er wechselte seinen Fokus vom Berndeutschlernen auf das Kennenlernen von Ruedi Rytz, und liess sich von ihm zu diesem Film inspirieren.

So Silvia Tapis im Editorial der reformiert.-Gemeindeseiten im Juni 2019.

Premiere am 19. Juni 2019, 19 Uhr, im Kirchgemeindehaus Gümligen.

Juni (Foto: Christoph Knoch)