Feier.Abend Gümligen - virtuell. (Christoph Knoch)

Gümligen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>735</div><div class='bid' style='display:none;'>9810</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Pfarrperson: Christoph Knoch
Wegen des Corona-Virus nur virtuell.
Die bearbeitete Aufzeichnung:


Manuskript


www.rkmg.ch/podcast

Feier.Abend: «Trotz Corona - Frühling!»
Wort: Christoph Knoch
Musik: Christine Heggendorn, Orgel und Simon Heggendorn, Violine, spielen «Schir haSchirim» von Daniel Zisman (aufgezeichnet am 6. März 2011 in der Kirche Gümligen)

Christine + Simon Heggendorn<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>815</div><div class='bid' style='display:none;'>9852</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>



Hölderlin Der Frühling
Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde,
Die Tage kommen blütenreich und milde,
Der Abend blüht hinzu, und helle Tage gehen
Vom Himmel abwärts, wo die Tag entstehen.
Das Jahr erscheint mit seinen Zeiten
Wie eine Pracht, wo Feste sich verbreiten,
Der Menschen Tätigkeit beginnt mit neuem Ziele,
So sind die Zeichen in der Welt, der Wunder viele.

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843), Johann Christian Friedrich Hölderlin, deutscher evangelischer Theologe, Dramatiker und Lyriker (begann ab 1841 seine Gedichte mit ›Scardanelli‹ zu unterzeichnen)



(Das Trio Hottiger-Burci-Stirnimann ist verhindert.Sie werden später einmal hier zu hören sein.)