Glocken für das Klima: 28. September, 14.30 Uhr

Gümligen Baustelle<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>741</div><div class='bid' style='display:none;'>9447</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Der Kirchgemeinderat unterstützt das «Klimageläute», das von oeku Kirche und Umwelt gemeinsam mit zahlreichen weiteren kirchlichen Gruppen angeregt wurde.
Am 28. September, haben um 14.30 Uhr darum alle neun Glocken von Muri und Gümligen während fünf Minuten geläutet.
Es braucht einen Wandel in der Klimapolitik.
Am 28. September fand in Bern eine grosse Kundgebung statt.
Rückblick (ref.ch) auf die Kundgebung
60 000 waren in Bern dabei. Ein klares Zeichen, das hoffentlich nachhaltig wirkt.
Kath.ch berichtet

Menschen aus folgenden Religionsgemeinschaften und Kirchen beteiligten sich am Gebet:
Hindus | Muslime | Yorubas | Jüdische Gemeinde | Römisch-Katholische Kirche | Christkatholische Kirche | Reformierte Kirche.

Muslime beteten nach einem alten Ritus um Regen, Christ*innen und Jüd*innen träumten den Traum von der versöhnten Schöpfung, Hindus tanzen, Yoruba riefen die Naturkräfte und Konfessionslose füllten die Stille mit ihren Gedanken und Wünschen. Alle waren eingeladen, im sakralen Raum der Heiliggeistkirche Kraft zu tanken und Hoffnung zu schöpfen.

www.oeku.ch | www.rkmg.ch/klima

Gümligen Sonnenblumen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>741</div><div class='bid' style='display:none;'>9448</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>