Ökumene in Jerusalem: Gebetswoche für die Einheit der Christen 2018: Begegnungsreise

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird in Jerusalem während acht Tagen mit in verschiedenen Kirchen gefeiert. Jeden Tag ist eine andere Konfession für Gottesdienst und Empfang verantwortlich. 2018 begleitet Christoph Knoch eine Begegnungsreise zu dieser besonderen Woche.

Am 25. August 2014 fand im Kirchgemeindehaus Muri ein Abend zur Ökumene in Jerusalem statt. Dabei wurde dieser Zusammenschnitt der Gottesdienste gezeigt:



Die Gebetswoche wird weltweit gefeiert. .

Die Einheitswoche 2018 in Jerusalem
Zur Zeit sind keine Daten bekannt.


Reiseprogramm

1. Tag, Donnerstag, 18. Januar 2018
Schweiz - Tel Aviv - Jerusalem
Individueller Flug nach Tel Aviv. Start der Begegnungs­tage mit dem Abendessen im Hotel Gloria in Jerusalem. Abends: Kennenlernen in der Gruppe, Erläuterungen zum Programm.

2. Tag, Freitag, 19. Januar 2018
Jerusalem
Jerusalemtour mit dem Bus (Ölberg: Auguste Victoria; Haas-Promenade: Blick auf Jerusalem von Süden. Zu Fuss vom Zionsberg zurück zum Hotel. Gang durch das jüdische Viertel zur Westmauer. Wenn möglich, Teilnahme an einem Kabbalat-Schabbat-Gottesdienst in einer Synagoge in Fussdistanz.

3. Tag, Samstag, 20. Januar 2018
Jerusalem: Griechisch-orthodoxe Kirche
Zu Fuss vom «Mist-Tor» über das «Gartengrab» zur «Auferstehungskirche». 3000 Jahre in drei Stunden. Mittagessen bei Abu Shukri an der Via Dolorosa. Gespräch im griechisch-orthodoxen Patriarchat. 17.30 Uhr: Grabeskirche (griechisch-orthodox): «Apodeipnon» (Komplet)

4. Tag, Sonntag, 21. Januar 2018
Jerusalem: Anglikanische Kirche
Vormittags: Zur freien Verfügung mit der Möglichkeit, Sonntagsgottesdienste zu besuchen. Nachmittags: Gespräch mit Dean Hosam Na’um (anglikanisch-arabische Gemeinde, angefragt). Um 17 Uhr: Gebet in der St. Georgs-Kathedrale (anglikanisch).

5. Tag, Montag, 22. Januar 2018
Jerusalem: Armenische Kirche
Vormittags Besuch in Jad VaShem und im Israel-Museum. Nachmittags: Gespräch mit Vertretern der armenischen Kirche (George Hintlian, Father Samuel, angefragt). Um 17 Uhr: Liturgie in der Armenischen Jakobus-Kathedrale.

6. Tag, Dienstag, 23. Januar 2018
Jerusalem: Lutherische Kirche
«Protestantenmeile» an der Prophetenstrasse (Alte Propstei, Deutsche Schule, Frutiger-Häuser, «Haus Thabor» von Konrad Schick, Diakonissen-Hospital, Mea Schearim, Jaffa-Strasse. Nachmittags: Gespräch mit Propst Wolfgang Schmidt (angefragt) und um 17 Uhr Gebet in der Lutherischen Erlöserkirche.

7. Tag, Mittwoch, 24. Januar 2018
Betlehem und Jerusalem: xxxx Kirche
Vormittags Fahrt nach Bethlehem und Besuch der Geburtskirche. Gespräch im Zentrum Diyar mit Pfr. Dr. Mitri Raheb (angefragt). Um 17 Uhr Gebet in der «Todesangstbasilika» im Garten Gethemane, Jerusalem.

8. Tag, Donnerstag, 25. Januar 2018
Jerusalem: Römisch-katholische Kirche
Vormittags Treffen mit der lokalen HEKS-Vertreterin Rula Hamdan. Treffen mit Freiwilligen aus dem EAPPI-Programm. Nachmittags: Gespräch mit P. Ralf (angefragt) in der Dormitio. Um 16 Uhr Gebet mit Taizé-Gesängen im Abendmahlssaal auf dem Zionsberg.

9. Tag, Freitag, 26. Januar
Jerusalem: Syrisch-orthodoxe Kirche
Vormittags zur freien Verfügung. Um 17 Uhr Liturgie in der Syrisch-orthodoxen Markus-Kirche.

10. Tag, Samstag, 27. Januar 2018
Jerusalem: Aethiopisch-orthodoxe Kirche
Vormittags: «German Colony», Templerfriedhof, Schabbat-Gottesdienst (modern-orthodox). Nachmittags: Begegnung mit einem Vertreter der äthiopisch-orthodoxen Gemeinschaft. Um 17 Uhr Liturgie in der äthiopisch-orthodoxen Kirche.

11. Tag, Sonntag, 28. Januar 2018
Jerusalem: Griechisch-katholische Kirche
Vormittags zur freien Verfügung. Nachmittags: Begegnung mit Av Alexander, der streng jüdisch aufgewachsen, später zum Christentum konvertiert ist und heute die zahlreichen russisch-orthodoxen Einwanderer betreut mit allen familiären und zivilstandstechnischen Problemen. Um 17 Uhr Liturgie in der griechisch-katholischen Verkündigungskirche

12. Tag, Montag, 29. Januar 2018
Rückflug in die Schweiz
Individueller Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug in die Schweiz.



Das Programm der Gottesdienste ist noch nicht fix. Es wurde von früheren Jahren her erschlossen.

Programmänderungen bleiben vorbehalten