«Schöpfung - die Tage eins bis sieben»

Das Pfarrkollegium begleitet die Aufführung der «Schöpfung von Joseph Haydn» durch den erweiteren Kirchenchor mit
einer Gottesdienstreihe, in der über die Schöpfungserzählung(en) aus der Genesis, dem 1. Buch Mose 1+2, nachgedacht wird.
Konzert_2016_Ausschnitt Plakat (Foto: Annelise Jespers)


Gottesdienstreihe zum Thema Schöpfung:
Zur Zeit sind keine Daten bekannt.


Informationenen zu den beiden Aufführungen des «Erweiterten Kirchenchors» in der Kirche Gümligen.


«Die Schöpfung begeistert immer wieder neu»
Am Sonntag, 1. Mai, haben der erweiterte Kirchenchor und Philippe Stalder im Gottesdienst in der Kirche Muri mit einem fulminanten musikalisch-sprachlichen Auftakt die Reihe der «Schöpfungsgottesdienste» eröffnet.

Der erweiterte Kirchenchor hat sich unter Leitung von Ewald Lucas an die Erarbeitung des Oratoriums «Die Schöpfung» von Joseph Haydn gemacht. Das Pfarrkollegium bettet diese Aufführungen (5. / 6. Juni in der Kirche Gümligen) ein in eine Predigtreihe zum Thema «Schöpfung». Die betreffenden Texte aus dem ersten Buch Mose, der Genesis, werden in je unterschiedlicher Weise ausgelegt und in Beziehung zu Musik oder Liedern gestellt. Philippe Stalder hat am vergangenen Sonntag Texte aus dem Libretto ins berndeutsche übertragen und interpretiert, Jacques Pasquier an der Orgel passende Werke erklingen lassen – und der Chor ein erstes Mal öffentlich gezeigt, wie sich ihr Chorklang unter der Leitung von Ewald Lucas entwickelt hat. «Ich war begeistert, was mir da entgegengesungen hat» meinte Pfarrer Stalder. Die strahlenden Gesichter der Gottesdienstbesucherinnen und –besucher zeigten, dass es gelungen war, «an einem regnerisch-tristen Sonntag eine sonnig-fröhliche Stimmung zu zauben», so eine Gottesdienstbesucherin. Viele blieben beim «erweiterten Kirchenkaffee» im Kirchgemeindehaus sitzen.

Alle Schöpfungsgottesdienste stiessen auf reges Interesse.
Zu gegebener Zeit werden die Predigten zusammengefasst zugänglich sein.

ck


Foto (ck): Ewald Lucas