Klangfenster 2013 - ab heute

Klangfenster 2013 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>85</div><div class='bid' style='display:none;'>866</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Klangfenster 2013 (Foto: Christoph Knoch)
Die Kirche Gümligen öffnet vom 7. bis 9. Juni die Türen zum nächsten Klangfenster. Das Juni-Klangfenster 2013 führt am Freitag, Samstag und Sonntag auf eine Reise durch die Musikgeschichte. Die Vielfalt der Musik kann nur gestreift, kann nur anklingen, doch werden die Klangfenster einen Eindruck geben, welche «Reichtümer» auf dieser musikalischen Reise zu entdecken sind.
Am Freitagabend startet das Klangfenster mit einer Konzertreihe aus vier einzelnen Konzerten unter dem Thema «Organo pleno – die Vielfalt der Orgel». Die Organistinnen und Organisten der Kirchgemeinde Muri-Gümligen haben gemeinsam mit der Musikkommission ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zwischen den Konzerten steht jeweils ein Apéro bereit - Zeit für Gespräche und Austausch.

Am Samstagabend tritt der Erweiterte Kirchenchor Muri-Gümligen unter Leitung von Ewald Lucas auf. Seit knapp einem Jahr leitet er den Kirchenchor und hat ein spannendes und sehr vielfältiges Programm zum «Klangfenster in der Zeit» zusammengestellt. Gemeinsam mit Hans Eugen Frischknecht an der orgel führt die musikalische Reise vom Jahr 1000 bis 2011. Kirchgemeinde und Musikkommission laden anschliessend ein zum geselligen Abschluss ins Kirchgemeindehaus neben der Kirche.

Im Klangfenster am Sonntag wird das 10-jährige Jubiläum der Wälti-Orgel gefeiert. Nach dem «Klangfenster im Gottesdienst» erläutert der Orgelbauer Thomas Wälti die vielfältigen Möglichkeiten dieses Instruments, dessen Besonderheit in der Aufteilung des Orgelgehäuses liegt, um das Pfingstfenster zur Geltung kommen zu lassen. Wälti hat damals einen wirksamen «Trick» angewendet, um trotz der langen Entfernungen zwischen Spieltisch und Pfeifen eine mechanische Traktur einbauen zu können. Mehr dazu am Sonntag.

Claudia Hofer/Christoph Knoch