Viele neue Gesichter an der Kirchgemeindeversammlung

Am letzten Mittwochabend traf sich die reformierte Kirchgemeinde in der Kirche Muri zur halbjährlichen Versammlung. Der Abend war geprägt von Verabschiedungen – und vielen neuen, motivierten Gesichtern
Gabrielle Ceppi-Kleinert
Muri KGV 1.12.2021 (Foto: Eveline Hänni)

Dr. Christian Münch | Christoph Knoch | Stephan Kormann | Barbara Blaser | Ella de Groot | Barbara Geissler | Gabrielle Ceppi-Kleinert | Ralf Pfaff | Martin Frey | Alexandra Zürcher

Walter Thut, Präsident der Kirchgemeinde und Versammlungsleiter, führte gekonnt durch die halbjährliche Kirchgemeindeversammlung und schuf mit seiner unkomplizierten, freundlichen Art eine familiäre Atmosphäre unter den 31 Besucherinnen und Besuchern. Die geschäftlichen Traktanden wie Budget 2022 oder Wechsel der Revisionsstelle wurden rasch und problemlos abgehandelt, denn der Abend stand ganz im Zeichen von den vielen personellen Wechseln, die zurzeit die Kirchgemeinde beschäftigen.
Zum einen wurden die Pfarrpersonen Ella de Groot und Christoph Knoch verabschiedet – beide standen lange im Dienst unserer Gemeinde und beenden ihr Amt auf Ende Jahr, respektive Ende Februar. Ebenfalls «Adieu» sagte Barbara Geissler, mehr als zwanzig Jahre war sie die «gute Seele» der Verwaltung, nun wird sie pensioniert. Stéphanie Schafer, Sozialdiakonie Seniorenarbeit, hat die Gemeinde auf Ende November verlassen. Verwaltungsleiter ad interim Martin Frey und Finanzexpertin Alexandra Zürcher ziehen ebenfalls ein Haus weiter.
Bei so vielen personellen Abgängen waren wohl alle froh, dass die grossen Lücken mit lauter sympathischen, motivierten Menschen «gefüllt» werden konnten. So wird Christian Münch, derzeit noch Pfarrer in Kandersteg BE ab Sommer 2022 eine 70%-Stelle besetzen mit dem Schwerpunkt: Kinder, Jugend und Familien. Der Privatdozent für Historische Theologie und Pfarrerssohn aus Bern («meine Berufung war schon früh klar») stellte sich der Kirchgemeinde als zugänglichen und belesenen Menschen vor; eine gute Prise Humor rundete seine ansprechende «Vorstellungs»-Rede ab. Fazit: Alle freuen sich auf das neue Gesicht im Pfarramt.
Als neuer Leiter der Verwaltung konnte Ralph Pfaff verpflichtet werden, der Aargauer – wohnhaft im Emmental – ist zuständig, dass «hinter den Kulissen regelmässig Öl ins Getriebe der Kirchgemeinde geträufelt wird» (O-Ton). Er hat langjährige Erfahrung und wird sicherlich allen eine grosse Stütze sein. An seiner Seite wird ihn künftig Barbara Blaser, aufgewachsen im Seidenberg-Quartier, als Verwaltungsassistentin unterstützen. Ebenfalls neu im Amt wurde Stephan Kormann vorgestellt. Der 53-Jährige übernimmt die freie Stelle in der Sozialdiakonie «Seniorenarbeit» und will sich vor allem ökologischen und sozialen Themen widmen – als Hobbysegler wird er bestimmt viel frischen Wind in die Gemeinde bringen. Neu im Team ist Gabrielle Ceppi-Kleinert. Die Journalistin (in der Gemeinde von ihrer Arbeit bei den Lokalnachrichten bekannt) arbeitet nun in der Kommunikation der Kirchgemeinde und wird für alle Publikationen zuständig sein.
Weil der anschliessende Apéro coronabedingt auch dieses Mal ausfallen musste, blieb allen nach gut 90 Minuten nichts anderes übrig, als den Heimweg anzutreten - mit einem guten Gefühl für die Zukunft unserer Kirchgemeinde.

Mehr zu den Traktanden und Dokumenten:
Kirchgemeindeversammlung am 1. Dezember, Kirche Muri