Christine Heggendorn

Christine Heggendorn (Foto: © Christoph Knoch)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>57</div><div class='bid' style='display:none;'>195</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Christine Heggendorn (Foto: © Christoph Knoch)
Christine Heggendorn, Organistin
seit Januar 2004 in Muri (30%)

Telefon: 031 849 37 01
mobile: 079 273 81 62
e-mail:



Bach zwar am Handgelenk - aber nicht aus dem Ärmel
Am Arm trägt sie Bach – jedenfalls eine Uhr mit der Unterschrift des Meisters. Es sei ein Andenken an die Reise nach Leipzig auf den Spuren Bachs, so erzählt Christine Heggendorn. Bach bleibe immer die Herausforderung, aber neben Bach gebe es auch viele andere herausfordernde Orgelwerke betont sie.
«Das mit der Orgel ist eine lange Geschichte. Unser Musiklehrer im Gymnasium war von der Orgel begeistert. Nach mehreren Jahren Klavierunterricht, habe ich dann den Sprung zur Orgel gewagt – und nie bereut.»
Nach der Matur hat sie die Orgelausbildung am Konservatorium in Bern bei Edwin Peter begonnen und später bei Jean Claude Zehnder an der Schola Cantorum in Basel fortgesetzt.
Ihre erste Organistenstelle hatte sie in der katholischen Kirche St. Josef in Köniz «dort habe ich mir die Sporen abverdient» meint die Organistin. Auch während der Familienphase hat sie regelmässig Organistendienste übernommen. Heute hat sie in Bolligen, im Spiegel und in Muri feste Teilzeit-Anstellungen.
«In Muri gefällt mir Zusammenarbeit mit dem Pfarrkollegium bei der Gestaltung der Liturgie. Wort und Musik sollen miteinander ins Gespräch kommen» betont Christine Heggendorn. ck