abendklang

Fr. 26.04.2013, 17.30 Uhr
Kirche Muri, Thunstrasse 98, 3074 Muri
Mensch und Maschine
Menschen sind Menschen. Einmalig.
Maschinen sind Maschinen. Duplizierbar.
Werden Maschinen zu Menschen, Menschen zu Maschinen?
Maschinen für Menschen oder Menschen für Maschinen?
Freunde oder Feinde?

Abendklänge in der Kirche Muri: «Mensch und Maschine»
Roboter sollen Menschen bei der Pflege von Menschen unterstützen. Roboter entschärfen Bomben – seit Jahren. Neu werden Roboter selber Kriege führen. Menschen sind Menschen. Einmalig. Maschinen sind Maschinen. Duplizierbar. Wo führt das hin?

Barbara Schmutz stellt die heute immer drängendere Frage nach dem Unterschied von Mensch und Maschine. Im Prag des späten Mittelalters wurde auf geheimnisvolle Weise der Golem geschaffen, das endete in einer Katastrophe. Heute sind wir alle von Maschinen abhängig. «Wir sind die Produkte selbst. – Wir sind das Geschaffene durch uns selbst. So weit sind die künstlichen Intelligenzien noch nicht. Doch seit Anbeginn der Menschheit fasziniert die Vorstellung, sich ein künstliches Vis-à-Vis zu erschaffen und wird dieser Wunsch weiter bestehen. Wie die Gesellschaft, also wir alle, damit umgehend wird und was dabei herauskommt, Gutes oder Böses, bleibt offen.» Der Musiker André Müller und die Pfarrerin Barbara Schmutz lieben den Austausch von Wort und Musik. Sie nehmen mit einem Augenzwinkern einen Wortball oder einen Musikwurf auf und spielen damit. Mit Freude und Lust führen sie das Gespräch von Wort und Musik. Immer wieder suchen sie die gepflegte und überraschende Konversation mit weiteren Musikern, wie im Abendklang am 26. April in Muri mit dem Organisten und Jazzpianisten Christian Gutfleisch. Er ist neben seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit einer der stilistisch vielfältigsten Jazzpianisten der Schweizer Musikszene.


Musik: Christian Gutfleisch, Orgel; André Müller, Saxophon
Worte: Barbara Schmutz

Abendklang zum Nachhören
Pfeil (unten) zum Anhören EINMAL anklicken.
Kontakt: Barbara Schmutz