"kunst kreuzt weg" (abgesagt)

Sa. 11.04.2020, 15.45 bis 18.30 Uhr
Meret-Oppenheim-Brunnen, Waisenhausplatz Bern
www.rkmg.ch/corona


Möchten Sie sich einstimmen auf das Geschehen von Ostern? Wollen Sie das zeitgemäss tun und mit anderen zusammen? Am Karsamstag organisiert die Offene Kirche Bern unter dem Motto «kunst kreuzt weg» einen Kreuzweg der anderen Art.

Pfarrer Manuel Perucchi lädt alle Interessierten, die miteinander diesen besonderen Kreuzweg erkunden und gehen möchten, ein zu dieser Begegnung von Kunst und Religion. Wer Lust hat, trifft sich mit Manuel Perucchi um 15:45 beim Meret-Oppenheim-Brunnen auf dem Waisenhausplatz, gleich neben dem PROGR. Dann besuchen wir die Veranstaltung als Gruppe. Es ist keine Anmeldung nötig.

Der Kunstkreuzweg startet dann um 16:00 im Atelierhaus PROGR und endet um 18:30 in der Heiliggeistkirche.

Die Passion Christi hat Kunstschaffende aus allen Jahrhunderten inspiriert. Leiden und Sterben, Trauer und Wut, Macht und Ohnmacht sind existentielle menschliche Themen. Zeitgenössische Kunstschaffende interpretieren 14 Stationen des traditionellen Kreuzwegs neu. Musik, Gesang, Lyrik, Fotografie und Malerei sind einige der Kunstgattungen, die aufgeführt werden.

Diego Sanchez: verurteilt
Laura Schuler: tragen
Anne-Marie Haller: zum ersten Mal fallen
Regula Gerber: der Mutter begegnen
Zoé Binetti: mittragen
Zoya Mahallati: Schweisstuch
Luzius Schuler: zum zweiten Mal fallen
Araxi Karnusian: weinen
Clemens Wild: zum dritten Mal fallen
Tanja Bippus-Jäger: nackt
Tashi Dhondup: gefoltert
Philipp Zürcher: sterben
Artist in Residence: Pietà
Andrea Meier, Andreas Nufer: ins Grab legen

Weitere Informationen zum Kreuzweg "kunst kreuzt weg" finden Sie auf kunstkreuztweg.ch oder offene-kirche.ch/angebote-veranstaltungen/kunst-kreuzt-weg/