Gottesdienst Gümligen (Ostersonntag Abendmahl) (Karin Duru)

Predigttext: Lk 24,1-12
Musik: Jacques Pasquier
Kollekte: Opfer von Zwangsmassnahmen
Der krähende Hahn klingt bis ins hinterste Versteck nach. Gequält von seinem Verrat ist Petrus wie versteinert. Doch dann, am ersten Tag der Woche, noch im Morgengrauen, fanden Frauen den Stein weggewälzt vom Grab. Was ist geschehen? Ist Jesus auferstanden - oder ist alles nur leeres Geschwätz? Endlich steht Petrus auf!
Grabeskirche Grab_a <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>101</div><div class='bid' style='display:none;'>2405</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>


Im Ostergottesdienst in Gümligen führen traditionelle Lieder und meditative Gesänge vom Dunkel ins Licht, ist Raum für Ratlosigkeit, Furcht und Verwunderung; für das erlösende Hallelujah, in das auch Petrus letztlich einstimmen mag - und für Brot und Traubensaft als Zeichen der geteilten Freude über das Wunder neu-erstandenen Lebens.


Predigt zum Nachlesen folgt demnächst
... zum Nachhören
Pfeil (unten) EINMAL anklicken.





Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle zum Eiertütsche ins Kirchgemeindehaus eingeladen.


Das Osterevangelium in 13 Sprachen
Kontakt: Karin Duru