Gottesdienst Gümligen (Palmsonntag Abendmahl) (Christoph Knoch)

Musik: Jacques Pasquier
Palmsonntag (Foto: Christoph Knoch)

Foto (ck): armenische Jakobus-Kathedrale Jerusalem (ca. 17. Jh.)


«Festlich-fröhlich-hoffnungsvolles ... Unverständnis»
Johannes 12, 12-19







Predigt zum Nachlesen
... zum Nachhören
Pfeil (unten) EINMAL anklicken.


Orgel: Jacques Pasquier
Oboe: Hans Ulrich Schmid
Seniorenorchester Muri-Gümligen,
Leitung:
Martin Hubacher
Predigt und Liturgie: Christoph Knoch

Seniorenorchester in Gümligen (Foto: Christoph Knoch)


G.F. Händel (1685-1759), Orgelkonzert, F-Dur: Larghetto - Allegro - Alla Siciliana - Presto

Lied 367, 1-3: „Wie soll ich dich empfangen, und wie begegn ich dir?“ (stehend)
Gebet - Stille
Lied 367, 4-6: „Ich lag in schweren Banden, du kommst und machst mich los“ (sitzend)

Lesung: Johannes 12:12-19 ZUR 12 Als am Tag darauf die grosse Volksmenge, die zum Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem komme, 13 nahmen sie die Palmzweige und zogen hinaus, ihn zu empfangen, und riefen: Hosanna, gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn, der König Israels. 14 Jesus aber fand einen jungen Esel und setzte sich darauf, wie geschrie-ben steht: 15 Fürchte dich nicht, Tochter Zion! Siehe, dein König kommt, sitzend auf dem Füllen einer Eselin. 16 Dies verstanden seine Jünger zunächst nicht, aber nachdem Jesus verherrlicht worden war, da erinnerten sie sich, dass dies über ihn geschrieben stand und dass man ihm solches getan hatte. 17 Das Volk nun, das bei ihm gewesen war, als er Lazarus aus dem Grab gerufen und ihn von den Toten auferweckt hatte, legte davon Zeugnis ab. 18 Eben darum zog ihm das Volk entgegen, weil es gehört hatte, er habe dieses Zeichen getan. 19 Da sagten die Pharisäer zueinander: Ihr seht, dass ihr nichts ausrichtet. Alle Welt läuft ihm bereits nach.
Lied 160, 1+2+4+5: „Tut mir auf die schöne Pfor-te, führet mich in Zion ein“ (stehend)

Predigt

Zwischenspiel - Orgel

Einleitung zum Abendmahl
Fürbitten
Präfation - Sanctus: Lied 430, 1+7: „Lobt die Macht, die sich verneigt. Lobt den Himmel, der nicht schweigt.“ (sitzend)

Agnus Dei: Lied 430, 5+6: „Friede, den kein Sturm zerstört“ (stehend)

Zur Austeilung „Festliche Tafelmusik“: G.F. Händel, Oboenkonzert, g-moll. Hans Ulrich Schmid, Oboe: Adagio - Allegro - Siciliana - Vivace

Lied 456, 1-3: „Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt“ (stehend)


Ausgangsspiel: Tomaso Albinoni (1671-1750), Sinfonia in G-Dur, Allegro - Adagio - Allegro
Kontakt: Christoph Knoch