Kirchgemeinderat: zwei neue Mitglieder

Die Kirchgemeindeversammlung hat am 3. Dezember 2014 zwei neue Mitglieder in den Kirchgemeinderat gewählt, das Budget 2015 verabschiedet und intensiv über das Projekt «Kirchenweg Muri» diskutiert
Annina Amonn, Gümligen (rechts) und Cristina Moser, Muri, wurden von der Kirchgemeindeversammlung im Kirchgemeindehaus Gümligen einstimmig in den Kirchgemeinderat gewählt.
Catrina Moser + Annina Amonn <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>255</div><div class='bid' style='display:none;'>2050</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>


Das Budget 2015 wurde bei Einnahmen von 3'866'330 und Ausgaben von 3'883'072 Franken genehmigt. Nachfragen aus der Versammlung zum Finanzplan und einzelnen Budgetposten konnten geklärt werden. Der Verpflichtungskredit von 100'000.- Franken für die Sanierung der Bodenheizung im Thoracherhus wurde von der gutgeheissen. Nach 30 Jahren müssen die Leitungen saniert und für die kommenden Jahrzehnte wieder fit gemacht werden.

Kirchenweg Muri
Im Zuge der Sanierung der Stützmauer entlang der Thunstrasse unterhalb des Schlosses Muri kommt das Projekt «Kirchenweg Muri» wieder auf den Tisch. Seit 1999 ist der direkte Zugang zu Kirche und Friedhof vom «Sternern»-Kreisel her unterbrochen. Das sei vor allem für die älteren Gemeindeglieder aus dem Thoracherquartier oder der Buchegg eine grosse Erschwerung, so Stimmen aus der Versammlung. Fast einstimmig sprach sich darum die Versammlung in einer Konsultativabstimmung dafür aus, das vorgestellte Projekt einer Wiedereröffnung des Kirchenwegs voranzutreiben.

Willy M&uuml;hlematter + Heidi Gebauer <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>255</div><div class='bid' style='display:none;'>2051</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>


Die Umsetzung ist noch offen, da sie von der Planung der Strassenprojekte des Kantons abhängig ist. Die Kirchgemeinde wird zu gegebener Zeit über das weitere Vorgehen informieren.






Willy Mühlematter und Heidi Gebauer bei der Information zum Kirchenweg.