Herbstferienpass 2014

Herbstferienpass 2014 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Keeoma&nbsp;Fischer)</span>: Metallfunken: Die fleissigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer pr&auml;sentieren einen selbstgebastelten Kerzenst&auml;nder <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>291</div><div class='bid' style='display:none;'>1837</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
Herbstferienpass 2014 (Foto: Keeoma Fischer): Metallfunken: Die fleissigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer präsentieren einen selbstgebastelten Kerzenständer
(10.10.2014) Die letzte Schulferienwoche im Herbst ist gleichzeitig die Herbstferienpasswoche, die von der Jugendarbeit organisiert und finanziert wird von der Kirchgemeinde. Fleissig wurde entdeckt, gestaunt, gebastelt und gespielt. Von Hornussen über Speckstein schleifen, Filzen, Besuch auf dem Bauernhof, Theater, Breakdance und vieles mehr war Teil des diesjährigen Programmes. "Es het mega gfägt!"
Keeoma Fischer
Die diesjährige Herbstferienpasswoche war ein voller Erfolg: Das Wetter spielte mit und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der einzelnen Kurse waren motiviert und mit grosser Freude dabei.

Vom 6. bis und mit 10. Oktober fanden die verschiedenen Kurse statt. Einige fanden im Thoracherhus statt, andere im Bärtschihus und in weiteren Werkstätten und Räumen verteilt in ganz Muri-Gümligen. Beim ersten Kurs am Montag wurden Buttons (sogenannte Ansteckknöpfe) ganz individuell gestaltet und erstellt. Durch die ganze Woche waren sie ein roter Faden: Jede Kursbesucherin und jeder Kursbesucher durfte sich einen aussuchen.

Am Freitag gab es zum Abschluss dieser tollen Woche einen Spieltag zum Thema der diesjährigen Herbstferienpasswoche "Spuk und Grusel“. Das Leiterlispiel am Morgen widmete sich diesem Thema. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten verschiedene Aufgaben und Rätsel lösen und durften erst bei bestandener Aufgabe weiterwürfeln. Zum „zMittag“ durften sich Eltern und Freunde auf dem Grill beim Thoracherhus etwas bräteln lassen und selbstgebrachtes Picknick dazu geniessen. Am Nachmittag gab es Vorführungen einzelner Kurse: Djembe Breakdance und Theater. Verwandte, Freunde und Nachbarn durften sich die Spektakel ansehen. Beim anschliessenden Theater-Workshop wurden alle Anwesenden herzlich eingeladen mitzumachen.

Viel zu schnell ging die Woche zu Ende, umso grösser ist die Vorfreude auf das nächste Jahr! Ein paar schöne Erinnerungsfotos findet ihr hier.


Weitere Infos zur Jugendarbeit gibt es hier