60 Jahre Kirche Gümligen: Festgottesdienst am 14. September, 10 Uhr

Skizze Max von M&uuml;hlenen <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>489</div><div class='bid' style='display:none;'>1100</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Skizze Max von Mühlenen (Foto: Christoph Knoch)
Sonntag mit Gümliger Glasfenstern und Glocken. Glückliche Umstände haben 1954 dazu geführt, dass in der Gümliger Kirche bis heute sehenswerte Glasfenster eingebaut werden konnten.
Bild: Zufällig wurden in einer vergessenen Kartonschachtel mit Skizzen und Zeichnungen von einer Grossnichte des Künstlers Max von Mühlenen auch Entwürfe für die Gümliger Kirchenfenster entdeckt. Einige sind ab Sonntag in der Kirche zu sehen.

Sonntag in Gümligen
Im Gottesdienst steht das Südfenster zu 1. Korinther 13, 13 im Zentrum. Als Zeichen der Verbundenheit mit der ebenfalls 1954 eingeweihten Kirche Bruder Klaus am Burgernziel wird ein Mitglied des Ökumenischen Arbeitskreises mitwirken. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst durch Eric Nünlist, Orgel, und Silvia Stampfli, Handbells.

Anschliessend ordnet die Muriger Kunsthistorikerin Henriette Mentha von Mühlenen in den Kontext europäischen und schweizerischen Kunstschaffens ein.

Apéro und Glockenkonzert runden das (kleine) Fest ab.