Wie macht die Biene Honig?

(11.06.2014) Wie macht die Biene Honig? <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Keeoma&nbsp;Fischer)</span>: Der Imker Hans-Peter Egger erz&auml;hlt den neugierigen Zuh&ouml;rern alles &uuml;ber die Entstehung des leckeren Bienenhonigs. <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>1509</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(11.06.2014) Wie macht die Biene Honig? (Foto: Keeoma Fischer): Der Imker Hans-Peter Egger erzählt den neugierigen Zuhörern alles über die Entstehung des leckeren Bienenhonigs.
(11.06.2014) Wie macht eigentlich die Biene Honig? Diese Frage wurde den interessierten BoXler/-innen an einem sonnigen Mittwochnachmittag im Schwand bei Rubigen beantwortet. Zu guter Letzt gab es noch ein feines „Schnittli“ mit frischem Bienenhonig.
Keeoma Fischer
Perfektes Wetter für einen Mittwochnachmittag-Ausflug! Mit dem Zug ging es von Gümligen nach Rubigen. Das schöne Wetter lud förmlich zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Nach einer halben Stunde über Feld und durch Wald kamen die Teilnehmer auf dem Areal der Bioschwand AG an und wurden bereits von Imker Hans-Peter Egger erwartet.

Ausserhalb des Bienenhauses flogen die fleissigen Bienchen umher und brachten Blütenstaub und Blütennektar zum Bienenstock. Vorsichtig durften sich die Teilnehmer nähern und das effiziente Treiben beobachten. Herr Egger erklärte, dass die Bienen die Blütenpollen angeheftet an ihren Hinterbeinen zum Stock transportieren. Dort gibt sie die Ernte an die anderen Bienen weiter, die sie dann in den Waben verarbeiten.

Im Bienenhaus zeigte Herr Egger wie so eine Wabe aussieht. Die Wabe roch lecker nach Honig! Im Haus hatte man durch eine Scheibe Einblick ins Innere des Bienenstockes. Unglaublich spannend, wie diese kleinen Tierchen ununterbrochen arbeiten.

Der erfahrene Imker erzählte aber nicht nur, wie der Honig entsteht, sondern auch vieles über Probleme, die durch das Bienensterben in der heutigen Zeit entstehen. Für einen tieferen Einblick in dieses akute Thema empfahl er den Teilnehmern den Film „More than Honey“, welcher 2012 in der Schweiz zum erfolgreichsten Schweizer Kinofilm des Jahres und zum erfolgreichsten Schweizer Dokumentarfilm aller Zeiten ernannt wurde.

Zum Abschluss bekamen alle ein leckeres „Schnittli“ mit frischem Bienenhonig. Dazu gab es noch für jeden ein informatives Büchlein „Ich hab einen Freund, der ist Imker“.

Mit verwöhntem Magen und viel neuem Wissen über die wichtige Arbeit der Bienen ging es zu Fuss zurück zum Bahnhof Rubigen und von da aus mit dem Zug zurück nach Gümligen.

Bilder der Jugendarbeit gibt es hier.

Nähere Infos zur BüX
Weitere Infos zur Jugendarbeit gibt es hier