Monatskollekte Juni 2014: «Wohltätigkeitsfonds der Kirchgemeinde»

Monatskollekte Juni 2014 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>117</div><div class='bid' style='display:none;'>1495</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Monatskollekte Juni 2014 (Foto: Christoph Knoch)
Im Jahr 2009 hat die Kirchgemeindeversammlung die Errichtung des «Wohltätigkeitsfonds» beschlossen.
Ein Anteil des Verkaufserlöses eines Hauses am Allmendingenweg bildete den Grundstock und weitere Zuwendungen haben diesen Fonds geäufnet. Daraus werden Menschen unterstützt, die auf unbürokratische Hilfe angewiesen sind. Regelmässige Unterstützungen sind nicht vorgesehen.

Aus dem Reglement über den «Wohltätigkeitsfonds»: «Die Mittel des Wohltätigkeitsfondssollen eingesetzt werden für eine begrenzte Unterstützung von in Not geratenen Menschen unabhängig ihrer Konfession, ...» Menschen aus Muri-Gümligen, einer andern Gemeinde, solche, die keinen festen Wohnsitz haben oder Flüchtlinge oder Asylbewerber/innen, können unterstützt werden. Vorgeschrieben ist, dass es eine Absprache mit den zuständigen Betreuungsstellen braucht und kein Rechtsanspruch auf Unterstützung besteht. In den letzten Jahren wurden Unterstützungen von durchschnittlich knapp Fr. 15 000 pro Jahr gesprochen.

Damit auch in Zukunft Beiträge zu «Hoffnungsstreifen» werden können, braucht es neue Mittel: die Kollekten im Juni oder Spenden über PC 30-691721-2, Vermerk: Wohltätigkeitsfonds,
3074 Muri. ck/cwb

Unsere Nachbargemeinde Nydegg lädt zu einem Gesprächzum Thema «Diakonie» am 5. Juni, 19.30 Uhr in die Nydegg-Kirche ein.

Auf den Gemeindeseiten des reformiert. vom Juni findet sich ein Beitrag zu den «Hoffnungsstreifen»#/dok/
Stellungnahme der Berner Kirche zum Projekt .