Schnitzeljagd und Zukunftswerkstatt

(14.05.2014) Schnitzeljagd und Zukunftswerkstatt <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Keeoma&nbsp;Fischer)</span>: Nach mehreren Wahlg&auml;ngen mit Tannzapfen wurde ein &quot;Sieger-Angebot&quot; auserkoren. <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>1494</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(14.05.2014) Schnitzeljagd und Zukunftswerkstatt (Foto: Keeoma Fischer): Nach mehreren Wahlgängen mit Tannzapfen wurde ein "Sieger-Angebot" auserkoren.
(14.05.2014) Ausgerüstet mit wetterfester Kleidung ging es für 14 „BüXler“ auf eine Schnitzeljagd in den Wald bei Gümligen. Jedes Jahr wird die BüX-Saison traditionell mit einer Schnitzeljagd eröffnet. Anschliessend gab es eifriges Mithelfen bei der Zukunftswerkstatt.
Keeoma Fischer
Trotz starkem Regenfall und teilweise sogar Hagel traf sich am Mittwochnachmittag die BüX in Gümligen am Bahnhof. Zum Glück liess der Regen etwas nach und so machten sich die eifrigen Spurenleger, bzw. Spurenfinder auf den Weg. Bei der Feuerstelle wurde ein Lager mit den Rucksäcken gemacht und zwei Gruppen gebildet, die „Hasen“ und die „Füchse“. Die „Hasen“ legten mit Sägespänen einen Weg. Die „Füchse“ liessen ihnen dazu zehn Minuten Vorsprung, bis sie ihnen anschliessend anhand der Sägespanhaufen zu folgen versuchten. Die cleveren „Hasen“ legten einige irrführende Wege. Das machte die Suche nach ihnen erheblich schwerer. Nach einer guten halben Stunde wurden die „Hasen“ gefunden und so kehrten alle zufrieden zurück zur Feuerstelle.

Zurück im Lager wurde versucht, trotz triefend nassem Holz, ein Feuer zu entfachen, worauf Tee gekocht und Schlangenbrot gebacken werden konnte. Mit Hilfe der fleissigen BüXlerinnen und BüXler stiegen bereits nach kurzer Zeit schöne Flammen empor. Leider war aber die Glut zu wenig heiss und es musste auf Teekochen und Schlangenbrot essen verzichtet werden.

Zur Auflockerung durften alle BüXlerinnen und BüXler beim Gedankenaustausch für das nächste BüX-Programm eifrig mithelfen. Zum Glück begann endlich die Sonne zu scheinen, was bestimmt die Kreativität noch etwas anregte. Jeder bekam ein Blatt Papier, worauf Wünsche notiert wurden, was im nächsten Winterprogramm unbedingt angeboten werden sollte. Schnell konnten sie sich auf eine Aktivität einigen, womit alle sehr zufrieden waren...welche Aktivität das ist bleibt noch ein Geheimnis! Nach getaner Arbeit konnten endlich die hungrigen Mägen mit dem mitgebrachten "zVieri" gestillt werden. So ging ein aufregender Nachmittag zu Ende. Der Regen konnte jedenfalls keinem die Laune verderben!

Bilder der Jugendarbeit gibt es hier.

Nähere Infos zur BüX
Weitere Infos zur Jugendarbeit gibt es hier