Bericht Kirchgemeindeversammlung 17. Juni 2009

Die ordentliche Kirchgemeindeversammlung fand am Mittwoch, 17. Juni 2009, 20.00 Uhr, im Kirchgemeindehaus Gümligen statt. Alle Anträge des Kirchgemeinderats wurden gut geheissen.
Die zusätzlichen Vergabungen in Höhe von Fr. 100'000.- für das In- und Ausland wurden ebenfalls bewilligt.
Die Regelung der Amtswochen wurde vom Pfarrkollegium erläutert.
ck
T r a k t a n d e n

1. Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember 2008; Genehmigung

2. Jahresbericht 2008; Kenntnisnahme

3. Jahresrechnung 2008
3.1 Nachkredite; Genehmigung
Zusätzliche Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen
Zusätzliche Vergabungen ins In- und Ausland

3.2 Jahresrechnung 2008; Genehmigung
Die Jahresrechnung der Kirchgemeinde Muri-Gümligen schliesst per 31.12.2008 bei Einnahmen von Fr 5’221’946.53 und Ausgaben von Fr. 4’392’860.48 mit einem Ertragsüberschuss (brutto) von Fr. 829’086.05 ab. Nach den harmonisierten Abschreibungen von Fr. 186’663.35 und zusätzlichen Abschreibungen von Fr. 400’000.00 resultiert ein Überschuss von Fr. 242’422.70. Darin enthalten ist ein namhaftes Barlegat.

4. Änderungen Organisationsreglement betreffend Kommissionen; Genehmigung
In Muri-Gümligen arbeiten nebst dem Kirchgemeinderat neun Kommissionen mit. Deren Aufgaben und Kompetenzen sind im Anhang der Organisationsverordnung vom 19. August 2002 geregelt. Es sind jedoch die Stimmberechtigten (Legislative) für die Regelung der Aufgaben, Zuständigkeiten und die Organisation der ständigen Kommissionen zuständig. Aus diesem Grund sind diese im Organisationsreglement und nicht in der Organisationsverordnung festzulegen. Der Kirchgemeinderat hat während einer Retraite und an mehreren Sitzungen die Aufgaben und Zusammensetzung der Kommissionen überprüft und angepasst. Die Aufgaben und Zuständigkeiten der neu acht ständigen Kommissionen sind im Anhang I des Organisationsreglements geregelt. Das Amt für Gemeinde und Raumordnung hat die Änderungen des Organisationsreglements geprüft und ihnen zugestimmt. Die Änderungen treten mit der Genehmigung an der Kirchgemeindeversammlung und der kantonalen Genehmigung auf 1. Juli 2009 in Kraft.

5. Kreditabrechnung Sanierung Kirchturm Gümligen; Kenntnisnahme
Die Kirchgemeindeversammlung (18.6.08) hat zur Renovation des Kirchturms Gümligen einen Kredit von Fr. 175'000.- bewilligt. Unter der Bauleitung von Herrn Peter Hefti kamen die Arbeiten im letzten Sommer zügig voran und konnten vor dem frühen Wintereinbruch abgeschlossen werden. Am Samstag, 18. Oktober 2008 wurden das renovierte Uhrwerk und das Glockengeläut zur Freude der Bevölkerung wieder in Betrieb genommen. Da das Geläut hörbar harmonischer erklang, konnte auf schalldämpfende Massnahmen verzichtet werden. Die Renovationsarbeiten sind deshalb deutlich günstiger ausgefallen als geplant. Schlussabrechnung per 11. 5.2009: Fr. 147'744.85. Damit wurde der Kredit um Fr. 27'255.15 unterschritten.

6. Informationen des Kirchgemeinderates

7. Verschiedenes


Bis 17. Juni liegen in der Kirchgemeindeverwaltung im Thoracherhus, Kranichweg 10, Muri, während der Bürozeiten die entsprechenden Unterlagen (Protokoll Kirchgemeindeversammlung vom 3. Dezember 2008, Jahresbericht 2008, Jahresrechnung 2008, Organisationsreglement) zur Einsichtnahme auf. Die Versammlung ist öffentlich. Antrags- und stimmberechtigt sind alle seit drei Monaten in der Kirchgemeinde wohnhaften Personen, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und der Evangelisch-reformierten Landeskirche angehören. Nach der Versammlung kann innert 30 Tagen gegen die Beschlüsse und/oder die Durchführung der Versammlung beim Regierungsstatthalteramt II von Bern, schriftlich und begründet Gemeindebeschwerde eingereicht werden. Bei Wahlen beträgt die Frist 10 Tage.

KIRCHGEMEINDERAT MURI-GÜMLIGEN

Dokumente