Herbstferienpass 2009 Dienstag

(06.10.2009) Herbstferienpass <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span>: Dienstag<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>291</div><div class='bid' style='display:none;'>1375</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(06.10.2009) Herbstferienpass (Foto: Gerhard Wyser): Dienstag
(06.10.2009) Die Töpferkurse, welche jeweils im Bärtschihus von den dort tätigen Töpferinnen geleitet werden, fanden wie schon immer Gefallen bei den Kindern – das zeigt die Anzahl angemeldeter Kinder in den vier parallel geführten Kursen, wo es trotzdem noch Wartelisten gab.
Gerhard Wyser
Der Besuch auf dem Bauernhof bei Matter’s im Bodenacker war spannend: Nach den Erklärungen vom Bauer durften die Kinder sogar selbst melken. Die zwei Geissen liessen sich nicht stören von den vielen Kinderhänden. Ein feines Z’Nüni und danach ein Wettbewerb mit dem Suchen von verschiedenen Sachen liess die Kinder den Bauernhof hautnah erleben. Sogar nahmen sie am Schluss noch Heuhalme und Heustaub mit nach Hause, da sie sich ausgiebig noch im Heuhaufen tummeln durften.

Ihre sportlichen Seiten konnten die Kinder zeigen im Hornussen. Alle durften probieren die Nuss zu treffen, was gar nicht so einfach ist! Durch Spiel und Sport konnten die Kinderlachen sogar die verirrten Regentropfen vertreiben – es kam gar nie richtig zum Regnen.

Hart gearbeitet wurde hingegen in der Metallwerkstatt des Schulhauses Moos. Die Jungs kamen, um einen Kerzenständer herzustellen. Metall hat so seine Eigenheiten, und mit diesen umzugehen will gelernt sein...

Wie jedes Jahr wollten sehr viele die Bäckerei ansehen – auch hier wieder eine lange Warteliste bei doppeltem Kurs. Der Blick hinter die Kulissen einer Bäckerei scheint Gefallen zu finden.

Der sportliche Abschluss des 2. Herbstferienpass-Tages fand dann mit dem „Schnuppertraining Leichtathletik“ auf den Sportanlagen im Füllerich statt. Ganz begeistert machten die Kinder mit beim Einturnen – ob der Elan wohl gereicht hat bis ans Ende um 20Uhr?

Bilder der Jugendarbeit gibt es hier.



Nähere Infos zur BüX gibt es hier

Weitere Infos zur Jugendarbeit gibt es hier