BüX: Kiesgrube ab 4. Klasse

 (19. Aug 2010) Kiesgrube, ab 4. Kl. <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>1301</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(19. Aug 2010) Kiesgrube, ab 4. Kl. (Foto: Gerhard Wyser)
(19.08.2010) Mit der gewohnten Pünktlichkeit kamen alle 7 TeilnehmerInnen per Velo am Treffpunkt an. Auf einer gemütlichen Velofahrt über Feld- und Waldwege trafen wir beim Lernort Kiesgrube – so nennt sich das Biotop bei der Kiesgrube Rubigen – ein. Dort erwartete uns bereits Andreas Jaun von der Stiftung Landschaft und Kies, welche das Biotop betreut und die Führungen organisiert. Genauere Infos dazu auf www.lernortkiesgrube.ch.
Gerhard Wyser
Sogleich nahm er uns BüXler mit auf eine Führung durch das Abbaugebiet und das Kieswerk. Riesige Pneulader, Förderbänder und viele Lastwagen zeigten uns mit ohrenbetäubendem Lärm, dass man sich hier vorsichtig bewegen muss. Also definitv kein Spielplatz, auch wenn die vielen Stein-Haufen dazu eingeladen hätten. Auf einem ausgewählten Kiesberg durften aber alle mal hoch, um das Abbau-Treiben von oben besichtigen zu können.

Das eigentliche Kieswerk ist – einfach gesagt – ein hohes Gebäude, wo oben das abgebaggerte Kies reinkommt (per Förderband), dann mehrmals gesiebt wird mit Rüttelsieben, und unten dann die verschiedenen Körnungen herauskommen. Also nichts anderes, als die meisten schon mal im Sandkasten gemacht haben – einfach in einer anderen Dimension. Danach zeigte Herr Jaun uns noch das Beton- und das Belagswerk von aussen, damit wir auch wissen, wozu denn überhaupt das Kies gebraucht wird. Ebenso kamen wir auf dem Rückweg zum Biotop noch an der Recyclieranlage für alte Strassenbeläge – früher Teer, heute aus Bitumen – vorbei.

Im abgesperrten Bereich, eben dem Lernort, stürzten sich alle gleich auf ein paar Werkzeuge aus dem zur Verfügung gestellten Materialkontainer, um beim Biotop nach Lebewesen zu suchen. Natürlich wurden sie auch fündig. So verging die Zeit im Fluge, und schon bald mussten wir wieder den Heimweg unter die Veloräder nehmen.

Ein schöner Nachmittag dank wissensbegierigen Kindern, trockenem Wetter und kompetenter Führung durchs Kieswerk.


Bilder der Jugendarbeit gibt es hier.



Nähere Infos zur BüX gibt es hier

Weitere Infos zur Jugendarbeit gibt es hier