Adventskalender für den 1. Dezember

Wir freuen uns, Ihnen auch dieses Jahr einen Adventskalender bieten zu können. Mit "Weiter" gelangen sie zum Beitrag für den heutigen Tag.

«Stille» in der Kirche ist gratis
Eine ökumenische Kampagne lädt dazu ein, Kirchen als Rückzugsorte zu nutzen. An 86 Orten im ganzen Kanton St. Gallen sind seit dem 21.Oktober grosse Plakate aufgehängt. Sie zeigen Ohrpfropfen und Diamanten: Stille ist ein Luxus, ein rares Gut in unserer Gesellschaft. Mit "Schenk dir einen Moment der Stille" machen das Bistum und die Evangelisch-Reformierte Kirche des Kantons St. Gallen gemeinsam darauf aufmerksam.
.
Die meisten Menschen haben Mühe die Stille auszuhalten. Wir sind in unserem Alltag umgeben von klingelnden Handys, Lärmemissionen von Autos, Baulärm, berieselnder Musik aus den Kaufhäusern.
In der hektischen Vorweihnachtszeit sehnen sich die Menschen nach Ruhe. Doch es fällt oft schwer sich diese stillen und besinnlichen Momente zu nehmen.
Etty Hillesum (1914-9143) schreibt in ihrem faszinierenden Tagebuch: «Das ist eigentlich unsere einzige moralische Aufgabe: In sich selbst grosse Flächen urbar zu machen für die Ruhe, für immer mehr Ruhe, so dass man diese Ruhe wieder auf andere ausstrahlen kann. Und je mehr Ruhe in den Menschen ist, desto ruhiger wird es auch in dieser aufgeregten Welt sein.»
Die Stille hilft uns zu uns selbst zu kommen. Manchmal brauchen wir ein paar Minuten, manchmal Stunden, um uns auf die Stille einzulassen. Die Stille bietet Möglichkeiten über uns und unser Leben nachzudenken.
Nutzen wir Momente der Stille und besuchen wir eine Kirche. Dort finden wir dieses Gut «Stille» noch! Die Stille bringt uns nicht nur in Berührung mit Lebendigkeit, sondern auch zu unserer Verletzlichkeit. Lassen wir uns berühren und öffnen wir Räume, wo Gott zu uns sprechen kann.

Mit freundlichen Grüssen

(c) Ökumenische Bahnhofkirche im Hauptbahnhof Zürich info@bahnhofkirche.ch www.bahnhofkirche.ch
Weg-Wort vom 28. November 2013

Autor: Christoph Knoch