Fusswaschung - statt Abendmahl. (8.11.13)

Fusswaschung <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>186</div><div class='bid' style='display:none;'>1205</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Fusswaschung (Foto: Christoph Knoch)
In der Ökumene ist die Tischgemeinschaft schlicht (noch) nicht möglich. In der Morgenandacht des Abschlusstages wurde stattdessen an die Fusswaschung Jesu erinnert - und sie vollzogen.
Der Generalsekretär Olav Fykse-Tveit und drei weitere Vertreter des Ökumenischen Rates der Kirchen haben vier Stewards während der Morgenandacht die Füsse gewaschen - ein äusserst berührender und bewegender Moment. Niemand von ausserhalb der Gottesdienstvorbereitungsgruppe wusste von der Gestaltung in dieser Art.

Christoph Knoch, zZt in Busan / Südkorea