Mercifest 2013: Ausflug nach Thun und Seerundfahrt mit dem Dampfschiff «Blüemlisalp»

Mercifest 2013 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>178</div><div class='bid' style='display:none;'>1064</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Mercifest 2013 (Foto: Christoph Knoch)
«Das war ein Super-Mercifest!» - «Die Fahrt auf dem See hätte so noch lange weitergehen können!» - «DANKE, Kirchgemeinde!» so ein paar der Rückmeldungen auf das Mercifest 2013, das gut 80 Personen am 23. August auf den Thunersee geführt hat.
Bilder zum Mercifest 2013

Seit Jahren ist es der Brauch, dass die freiwillig Tätigen einmal im Jahr von der Kirchgemeinde Muri-Gümligen eingeladen werden, um ihnen für den Einsatz zu danken. Der Ausflug mit Bahn und Schiff am vergangenen Freitag hat alle begeistert. Das Wetter war genau richtig: «Zur Fahrt über den Thunersee gehört ein Gewitter», hatte der in Thun lebende Jugendarbeiter der Kirchgemeinde im Vorfeld immer prophezeit. Und das Gewitter kam, doch nur so, dass die «Blüemlisalp» in keiner Weise ins Schwanken oder vom Kurs abgekommen wäre. Die Reisenden genossen den Blick zum Niesen und der Stockhorn-Kette mit Blitz und Donner, denn beides war weit genug weg. Durch das Umsteigen von Bahn auf Schiff und umgekehrt für die Rückfahrt haben sich die Gruppen immer wieder neu gemischt, so ergaben sich wesentlich mehr Gespräche und Begegnungen unter den verschiedenen Freiwilligen-Gruppen als bei den vorangegangenen Anlässen im Thoracherhus. «Es war toll. Danke! Gerne mache ich auch im nächsten wieder meine Einsätze …» so die Rückmeldung von Freiwilligen. Heidi Gebauer, Präsidentin des Kirchgemeinderates, bedankte sich für einmal nicht mit einer Ansprache, sondern mit Karte und Brief. Zu Beginn des Festes gab Jugendarbeiter Geri Wyser vom Stein vor dem Mattenhof aus die genauen Anweisungen für den Auszug aus Gümligen: «Bitte nicht in die S2 einsteigen, die fährt NICHT nach Thun.» «Das 13. Fest war wirklich ein Höhepunkt. Das werden wir wohl nicht so schnell übertreffen können» stellt Francine Vaucher fest, die seit 2001 an der Organisation massgeblich beteiligt ist.
Christoph Knoch
Mercifest 2013
24.08.2013
6 Bilder
Fotograf