Weihnachtsfeier im Tannental

Es ist ein eisiger Nachmittag am besonderen Datum des 12. 12. 2012. Das Eis knirscht unter den Füssen auf dem Weg zum Tannental. Da tut es gut, in den Gemeinschaftsraum des Asylbewerberzentrums eintreten zu dürfen, wo man freundlich empfangen wird. Von den Bewohnern des Asylzentrums Tannental, von den engagierten Freiwilligen und von den Mitarbeitern der Kirchgemeinde.

Es dauert ein bisschen, bis alle Angemeldeten eintrudeln und sich die liebevoll dekorierte Tafel mit Gästen füllt. Anne-Claude Slongo, Migrationsbeauftrage der Kirchgemeinde, eröffnet den Anlass und begrüsst die Anwesenden. Sie freut sich besonders, dass auch auch die Männergruppe von der Moosstrasse vertreten ist, mit drei Männern aus Somalia, Sudan und Yemen, die von den Leitern der Gruppe Nabil Ait-Mokhtar und Giuseppe Milazzo begleitet worden sind.

Lida Versteeg, welche die Spielnachmittage im Tannental leitet, erzählt eine Weihnachtsgeschichte. Sie berichtet vom Stern von Betlehem und ermuntert dann die kleinen Gäste, sich von der Geschichte inspirieren zu lassen und selbst Sterne zu basteln. Während die Kinder mit viel Enthusiasmus, Konzentration und Freude kleben, schneiden und malen, gibt es für die grossen Gäste Zeit für Gespräche und Beisammensein. Es wird Kaffee ausgeschenkt und Kuchen aufgetragen, die Zeit vergeht im Flug, so dass die muntere Gruppe schon bald wieder aufbrechen muss. Gestärkt und gewärmt geht es wieder hinaus in die Kälte.
Simone Buser