BüX: Hey, Hey ... und die starken Männer

(28. Nov. 2012) Theaterbesuch <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span>: Im Theater bei der Jungen B&uuml;hne Bern<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>582</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(28. Nov. 2012) Theaterbesuch (Foto: Gerhard Wyser): Im Theater bei der Jungen Bühne Bern
(28. Nov. 2012) Staunen und Mitleben waren an diesem Theaternachmittag angesagt. Wickie - ein Vorbild für jung und alt.
Lukas Picozzi
Mit knapp 30 Kindern in ein Theater zu gehen ist ein Erlebnis. Die Vorfreude auf Wickie war gross. Die meisten Kinder kannten Wickie aus Filmen und Büchern, doch ihn hautnah zu erleben war etwas besonderes. Die Kinder durchbrachen etwas den bürgerlichen Alltag der gewöhnlichen Tramgäste und es kam Leben und Freude in den regnerischen, tristen Novembertag. Vor dem Theater schlossen sich noch zwei Jugendliche aus dem Aarhus unserer Truppe an.

Im Theater wurde ich sicher sechs Mal gefragt, wann jetzt das Stück endlich beginne, die Spannung war hoch. Und dann der grosse Moment: Wickie betrat mit Wölfen die Bühne und markierte nicht etwa den Helden, sondern ein kleinen, schüchternen Lausbub, der immer eine intelligente Lösung aus der Misere wusste. Sein Vater der absolute "Wikinger-Macho" biss sich während dem ganzen Abenteuer die Zähne aus, um aus Wickie einen Mann zu machen. Doch Wickie stresste sich kein bisschen und schlussendlich liebte auch sein Vater Wickie's clevere und gütige Art, obwohl er es niemals zugeben würde. (Mehr, liebe Leser, verrate ich nicht :-).

Die Heimfahrt verlief ohne Probleme und die Kinder träumten Wickie noch etwas nach. Somit erlebten wir einen gelungenen, freudigen Nachmittag und ich bin sicher, der Wickie wird noch eine zeitlang in den Herzen der Kinder verweilen.

Fotos Hey, Hey und die straken Männer


Nähere Infos zur BüX gibt's hier

Infos zur Jugendarbeit gibt's hier