BüX: Bergwochenende

(8./9. Sept. 2012) Bergwochenende <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span>: Das Schreckhorn mit der fr&ouml;hlichen Truppe im Vordergrund<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>508</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(8./9. Sept. 2012) Bergwochenende (Foto: Gerhard Wyser): Das Schreckhorn mit der fröhlichen Truppe im Vordergrund
Das Bergwochenende gestaltete sich zu einem richtig tollen Event, da die gute Laune und das Wetter voll mitspielten.
Lukas Picozzi
Samstag 08.09.2012
Der Samstag Morgen startete mit wunderschönem Wetter und guter Laune. Die Zugfahrt verlief nach der eher schwierigen Organisation (da der Jungfraumarathon gleichzeitig stattgefunden hat) reibungslos. Somit standen wir pünktlich gegen Mittag auf der Station „Schreckfeld“. Von dort machten wir eine kleine Wanderung in unser Hotel „Gr. Scheidegg“. Die Kinder unterhielten sich mit Witze erzählen, den neuen Praktikanten jagen und gemütlich an einem Bach die Füsse kühlen. Alle liefen die Strecke problemlos, obwohl es nicht immer alle Kinder gerne zugeben;).

Für die ausdauernden Wanderer gab es dann noch die Möglichkeit auf den „Schafshubel“ zu klettern und die wunderschöne Sicht auf die mächtigen Felsen des Schreckhorns zu geniessen. Wir wurden sogar noch mit „Gemschis“ beglückt. Die andere Gruppe lief schon zum nahegelegenen Bergsee und vertrampelten sich die Füsse im Sumpf und in der „Kuhtoilette“.
Im Hotel wurden wir mit einem reichhaltigen Buffet verwöhnt und jeder konnte nach Herzenslust zuschlagen. Der Abend wurde mit Lieder singen und einer Gute- Nacht Geschichte abgerundet.

Sonntag 09.09.2012

Der Sonntag startete mit einem „Zmorge- Buffet“ und wir nahmen gestärkt das Postauto Richtung "Rosenlaui- Gletscherschlucht". Die Gletscherschlucht war feucht, kalt und die Wassermassen stürtzten mit lautem Getöse in die Tiefe. Es war eine schöne und imposante Angelegenheit.
Auch nach der Gletscherschlucht teilte sich die Gruppe auf. Die kleinere Gruppe wanderten in die Engelhornhütte und die etwas Müderen liefen zu einem Gletscherbach um den Nachmittag etwas ruhiger anzugehen.

Schlussendlich trafen wir uns alle wieder beim Abstieg zu der Postautostation und genossen einen Kuchen zum Abschluss des Wochenendes. Die Rückfahrt im Zug zeichnete sich durch rhythmisches Händeklatschen und Singen aus. Das Leiterteam genoss das Wochenende sehr und hofft auf ein kinderreiches, nächstes Mal. Merci viu mau!

Fotos vom Bergwochenende


Nähere Infos zur BüX gibt's hier

Infos zur Jugendarbeit gibt's hier