Bettagsgottesdienst 18.9.2005 in Gümligen

Blick in den Kirchenraum <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span>: (ck)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>18</div><div class='bid' style='display:none;'>33</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Blick in den Kirchenraum (Foto: Christoph Knoch): (ck)
10.00 Evang.-ref. Gottesdienst am Eidgenössischen Bettag aus Gümligen
Im Anhang finden Sie den Gottesdienstablauf als pdf-Dokument.
Die Bettagsbotschaft von Bundespräsident Schmid ist in der definitiven Fassung enthalten.
ck
Im vergangenen Winter ist ein für die christlichen Kirchen einmaliges Dokument unterzeichnet worden: die Charta Oecumenica. In ihr verpflichten sich alle grossen christlichen Kirchen in der Schweiz zu einer engeren Zusammenarbeit. Die reformierte Kirchgemeinde Muri-Gümligen macht ernst damit und hat aus Anlass des Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettags gleich zwei Kirchen eingeladen, die Römisch-Katholische und die Evangelisch-Lutherische. Gemeinsam feiern und gemeinsam handeln, das ist die Devise der Verantwortlichen. Entstanden ist eine neue Liturgie, welche die Tradition jeder beteiligten Kirche aufnimmt. Der Gottesdienst gipfelt in einer gemeinsamen Brotfeier, dem Agape-Mahl.

Durch die Liturgie führen Pfarrer Christoph Knoch, Pfarrerin Ella Wyss-de Groot, Pfarrer Harald Möhle sowie der Theologe Karl Graf. An der Orgel spielt Hans Eugen Frischknecht. Gesang und Piano: Bernita Bush und Peter Luginbühl.


Charta Oecumenica

(13.09.05, ck)