Waldgottesdienst mit Taufen auf dem Amselberg Gümligen, Apéro.

Amselberg 2012 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>82</div><div class='bid' style='display:none;'>451</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Amselberg 2012 (Foto: Christoph Knoch)
Das Wetter war wunderbar. Der (vorläufig?) letzte Gottesdienst auf dem Berg bleibt allen in bester Erinnerung.
Fritz und Vreni Mäder (siehe Foto von links) haben wieder alles vorbereitet. Unterstützt von ihrer Familie und Hans Aeschbacher. «Wir haben den Hof nun an unseren Sohn Urs übergeben. Darum ziehen wir uns nun zurück. Es war schön. Nun aber ist genug.» Und ob sie sich allenfalls noch einmal überreden liessen, war die Frage. Die Antwort aber klar. Der Platz mit der wunderbaren Sicht auf die Berge bleibt. Und er könnte auch später wieder einmal für einen Waldgottesdienst genutzt werden, das haben sie zugesagt. An der Stelle gebührt beiden (mitsamt der Familie) ein grosser Dank.

Die drei Tauffamilien, die Musikgesellschaft MuHaMu - wegen des SATUS-Turnfestes in Uniform - und eine grosse Gemeinde liessen sich ganz in den Gottesdienst hinein nehmen. Pfarrer Knoch ging von zwei Geschichten um Brot und den Mangel an Brot ein (Elia und die Witwe/Speisung der 4000 mit 7 Broten) aus. Beide Geschichten wollen das wundersame nicht erklären, sondern darauf hinweisen, dass im Leben Beziehungen zu anderen zentral sind. Danke sagen, das sei schwer und doch immer wichtig. Danke an Familie Mäder für viele Jahre «Amselberg-Gottesdienst», der früher gemeinsam von Kirchgemeinde und Dorfverein Gümligen getragen wurde. Danke an Heinz Kurt und die MuHaMu für ihr Musizieren. Schliesslich Danke den vielen Kindern, die mit ihren im Wald gefundenen «schönen Dingen» ihren Teil zur Predigt beigetragen haben. Die zahlreichen Reaktionen nach dem Gottesdienst zeigen, dass es auch im kommenden Jahr einen Gümliger Gottesdienst unter freiem Himmel geben muss.




Mit Pfarrer Christoph Knoch und der Musikgesellschaft «Harmonie», Muri-Gümligen.
Transport: Beschränkte Anzahl Parkplätze auf den Höfen der Familien Wüthrich und Mäder oder am Waldrand. Es führen übrigens schöne Spazierwege auf den Amselberg!



Fahrdienst: 9.30 Uhr ab Kirche Gümligen (keine Anmeldung)
Wetterinfo: Das Wetter sollte gut sein. Wir feiern auf dem Berg.
Info: 031 950 44 46 (ab 16 Uhr)

Hier ist die Route von der Kirche Gümligen aus

Mehr zum Gottesdienst.
Amselberg
16.06.2012
5 Bilder
Fotograf