Flüchtlingssonntag am 17.6.12 in Muri: Texte aus Bibel und Koran zum Respekt vor Fremden

Fl&uuml;chtlingssonntag 2012 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>83</div><div class='bid' style='display:none;'>444</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Flüchtlingssonntag 2012 (Foto: Christoph Knoch)
«Wissen wie dem Fremden zumute ist» war das Motto des Flüchtlingssonntags 2012. Nabil Ait Mokthar (Muri), Pfarrer Christoph Knoch, der Kirchenchor und Mitglieder der «Gruppe Tannental» und der OeME-Gruppe haben einen abwechslungsreichen Gottesdienst in der Kirche Muri gestaltet. Weit über 60 Personen liessen sich anschliessend beim Risotto-Essen im Kirchgemeindehaus verwöhnen.
Der Kirchenchor hat unter Leitung von Dora Luginbühl und begleitet von Christine Heggendorn (Orgel) zum Thema passende Lieder von Bert Brecht gesungen. Nabil Ait Mokthar lebt seit gut acht Jahren im Thoracherquartier und hat mit Christoph Knoch Texte aus Koran und Bibel zum Umgang mit Fremden gelesen und in der Predigt ausgelegt. Knoch hat auf einen vor fünf Jahren entdeckten Text verwiesen, der am 5. Juni im Magazin «Der Spiegel» veröffentlicht worden ist. «Schaffe Recht dem Sklaven und der Witwe, schaffe Recht der Waisen und dem Fremden! Verteidige das Recht des Unmündigen, verteidige das Recht des Armen!» Vor etwa 3000 Jahren hat ein Schüler diesen Text als Schreibübung auf einer Tonscherbe notiert. Dabei handelt es sich um einen der ältesten schriftlichen Beleg für die Überlieferung des Bibeltexts. Es sei offensichtlich immer schwierig gewesen, den Fremden zu respektieren, darum taucht dieser Gedanke in der Bibel häufig auf und Schülern als Schreibübung gegeben. Es ist heute dringender denn je, diese Gedanken nicht nur einfach zu lesen und allenfalls abzuschreiben. sondern sie sich ins Herz schreiben lassen … Dank des grossen Engagements der «Gruppe Tannental» und Mitarbeitenden der Kirchgemeinde liess sich eine grosse Gästeschar im Kirchgemeindehaus in Muri verköstigen. Und übrigens: am Mittwoch, 27. Juni, 17 Uhr, findet am Europaplatz in Ausserholligen die Grundsteinlegung für das «Haus der Religionen» statt. ck


Gottesdienstablauf
Predigt zum Nachlesen
Gottesdienst zum Nachhören
Flüchtlingssonntag
20.06.2012
12 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf