Harassklettern am Bärtschihusmärit

(12. Mai 2012) Harassenklettern <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span>: Finalistinnen und Finalisten  <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>234</div><div class='bid' style='display:none;'>340</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(12. Mai 2012) Harassenklettern (Foto: Gerhard Wyser): Finalistinnen und Finalisten
(12. Mai 2012) Harassen, Harassen, nichts als Harassen. Dies gabs beim alljährlichen Bärtschihusmärit zwar nicht zu kaufen, dafür zum Klettern. Dem Regen trotzend erbrachten die Harassenkletterinnen und Harassenkletterer am 12. Mai bewundernswerte Leistungen.
Lydia Hüppin
Um 10 Uhr ging das Klettern und Balancieren auf den Harassen los. Mit Klettergstältli gesichert, wurden verschiedenste Taktiken ausprobiert, um möglichst hoch hinaus zu kommen. Das Alter der Teilnehmenden spielte dabei keine Rolle. Scheinbar ohne Angst und mit Bedacht wurden bis zu 27 Harassen von 28 Möglichen aufeinander gestapelt, bis der Turm mit einem grossen Knall zum Fallen kam.
Zum Schluss blieben sieben Finalistinnen und Finalisten, die um den ersten Platz kämpften.
Zu gewinnen gab es nicht nur Kinogutscheine, sondern auch ein Erlebnis und die Chance Grenzen zu überwinden. So gingen zum Schluss alle Kletterinnen und Kletterer als Gewinnende nach Hause.


Fotos vom Harassenklettern



Mehr Infos zum Harassenklettern gibts hier

Mehr Infos zur Jugendarbeit gibts hier