Es wird wieder repariert im Thoracherhus

Repair-Café 11.9.21 (Foto: Hanns Stauffer)
Nach der Corona-bedingten Zwangspause konnte am Samstag, 11. September, das Repair-Café wieder geöffnet werden.
Über 40 Personen brachten den freiwilligen Fachspezialisten und Fachfrauen ihre defekten Gegenstände und hofften, dass diese wieder instand gestellt werden konnten. Die Hoffnungen wurden mehrheitlich nicht enttäuscht, die Erfolgsquote betrug rund 80 Prozent, was «Kund*innen» und Helfer*innen-Crew erfreute. Besonders gefragt war der Elektronikbereich und die geschickten Hände in der Textilecke. Im Gegensatz dazu, hatte der Fahrradprofi als flexibler Handwerker, diesmal Zeit, sogar einen defekten Wäscheständer zu flicken.
Im «Pünktli-Café» des MüZe wurden alle mit Speis und Trank liebenswürdig von Fatma und Jryna bedient. Wer im Secondhand-Lädeli fündig wurde, hat der Umwelt noch einmal gedient. Jedes Kleidungsstück, das länger getragen wird, spart Energie.

Nächstes Reparaturcafé: 27. November 2021 | www.rkmg.ch/repaircafe
hs/ck