Monatskollekte Juli 2019: «Waldenserkirche in Italien»

Freiwillige bei den Waldensern —  Internationale Freiwillige bei den Waldensern (198)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>117</div><div class='bid' style='display:none;'>1578</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Freiwillige bei den Waldensern: Internationale Freiwillige bei den Waldensern (198)
Die Waldenser sind eine alte, aus der Reformation hervorgegangene Kirche.
Schweizerisches Komitee für die Waldenser .

«Eine arme Kirche mit grosser Tragweite»

Die kleine reformatorische Kirche der Waldenser trägt seit vielen Jahren zahlreiche Sozialprojekte für Kinder, Jugendliche und alte Menschen, die von der Gesellschaft an den Rand gedrängt werden. Ein beeindruckendes Engagement für Flüchtlinge ist in letzter Zeit dazugekommen. «Lampedusa» ist ein Stichwort, das inzwischen alle kennen. Wenn die unzähligen Flüchtlinge aus den oft absolut seeuntauglichen Schiffen und Schlauchbooten gerettet sind, beginnt die Arbeit der Helfenden an Land.

Die kleine Gemeinschaft trägt die in allen Regionen Italiens nach dem zweiten Weltkrieg entstandenen diakonische Werke:
- Heime für betagte Mensche
- Heime und Therapieplätze für Behinderte
- Heime und Schulen für Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen
- Kindergärten, Tagesschulen
- Gästehäuser (Foresteria)
- Elternberatung und -Begleitung
- Arbeitsplätze für Jugendliche ohne Perspektiven
- Begegnungsmöglichkeiten für Familien und Frauen
- Asylplätze für Emigrantinnen