Kirche Gümligen: Felix Mendelssohn: «Elias»,
Oratorium für Soli, Chor und Orchester op. 70

Elias - Generalprobe <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Christoph&nbsp;Knoch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>127</div><div class='bid' style='display:none;'>240</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Elias - Generalprobe (Foto: Christoph Knoch)
Vor genau zehn Jahren hat der Erweiterte Kirchenchor unter Leitung des Dirigenten Ulrich Schweizer das Oratorium «Elias» gesungen. Jetzt wird dieses grosse Werk zum Abschluss seiner 32-jährigen Tätigkeit wieder aufgeführt.
90 Sänger und Sängerinnen haben sich mit Freude und Engagement während eines ganzen Jahres vorbereitet. Nimmermüde hat der Dirigent und Chorleiter Ulrich Schweizer den Chor an seinem Wissen und Können teilhaben lassen und allen das Werk «Elias» näher gebracht.
Im Oratorium «Elias» hat Felix Mendelssohn zahlreiche Texte der Bibel dramaturgisch beeindruckend vertont. Die Geschichte des Propheten mag den heue Zuhörenden in bestimmten Passagen sehr fremd sein (der Mord an den Baalspriestern), andere Teile aber sind so allgemein menschlich (die Verzweiflung unter dem Ginster), dass sich kaum jemand dieser Musik entziehen kann. Publikum und Mitwirkenden wird die Aufführung am kommenden Wochenende in der Gümliger Kirche sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mitwirkende
Brigitte Fournier, Sopran
Barbara Erni, Alt
Christophe Einhorn, Tenor
Peter Brechbühler, Bass
Erweiterter Kirchenchor Muri-Gümligen
OPUS Orchester Bern, Johanna Richard, Konzertmeisterin
Heinz Balli, Orgel
Ulrich Schweizer, Leitung
Elisabeth Schweizer-Graf, Korepetition.

Das Konzert in der Kirche Gümligen am Sonntag, 16.30 Uhr, ist ausverkauft, für die Aufführung am Samstag, 19 Uhr (!), sind noch wenige Plätze verfügbar. ck/rkmg