Ökumene - ein schöner, steiniger Weg.
Ausdauer und gute Schuhe helfen weiter....

Bruder Klaus Bern<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>407</div><div class='bid' style='display:none;'>3542</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Wir feiern gemeinsam mit Bruder Klaus in Bern. Wir reden miteinander. Regelmässig. So auch am 20. Januar 2019. Mehr im Bericht.
Gebetswoche für die Einheit der Christen

20. Januar 2019: Gemeinsamer Gottesdienst in der Kirche Bruder Klaus .
Pfarrer Nicolas Betticher, Liturgie
Diakon Gianfranco Biribicchi, Liturgie
Pfarrer Christoph Knoch, Predigt
Bruder Klaus Kirchenchor<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>638</div><div class='bid' style='display:none;'>8473</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Der Kirchenchor Muri-Gümligen singt Teile der Messe. Leitung: Ewald Lucas.
Ariane Piller begleitet Chor und Gemeinde an der Orgel





Versöhnung am orthodoxen Weihnachten in Gümligen
Seit einiger Zeit trifft sich eine äthiopisch-orthodoxe Gemeinde zum Gottesdienst in der Kirche Gümligen. Den Weihnachtsgottesdienst In der Nacht vom 6. auf den 7. Januar 2019 haben nun zum ersten Mal äthiopisch- UND eritreisch-orthodoxe Priester und Gläubige in der Gümliger Kirche gemeinsam gefeiert.
6. Januar KUW Gümligen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>638</div><div class='bid' style='display:none;'>8422</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
6. Januar äthiopisch-eritreisch orthodoxer GD<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>638</div><div class='bid' style='display:none;'>8423</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Beeindruckend war, wie kurz nach dem reformierten Familiengottesdienst zum 6. Januar («Der vierte König») der Weihnachtsbaum zersägt und die Kirche mit Teppichen und Vorhang bereit war für den orthodoxen Gottesdienst.

Schisma / Spaltung kirchlich und politisch überwunden
Im Jahr 2018 hat sich die seit den 70er-Jahren sehr gespannte Situation in und um Eritrea/Äthiopien politisch wie kirchlich ziemlich verändert. Die beiden Staaten haben sich auf den Weg zum Frieden gemacht, die aus politischen Gründen gespaltene orthodoxe Kirche Äthiopiens hat im Sommer ihr Schisma überwunden, indem der im US-amerikanischen Exil wirkende Patriarch sich mit dem in Äthiopien lebenden Patriarchen ausgesöhnt und auf eine Arbeitsteilung geeinigt hat.

Suche nach der «richtigen Melodie»
Beim Gottesdienst in Gümligen haben die Geistlichen aus beiden Ländern gemeinsam gesungen und gefeiert.




Konstantinopel-Moskau: Drohendes Schisma, drohende Kirchenspaltung
Seit dem Zerfall der UdSSR wird um die kirchliche Unabhängigkeit der ukrainisch-orthodoxen Kirche gestritten.

Patriarch Bartolomaios zu Besuch in Fribourg<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>638</div><div class='bid' style='display:none;'>8418</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>
Am 6. Januar 2019 hat Patriarch Bartolomaios von Konstantinopel die «Autokephalie» der ukrainisch-orthodoxen Kirche bestätigt. (Foto: Besuch in Fribourg. Christoph Knoch)


Patriarch Kirill von Moskau (Besuch in Jerusalem)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>638</div><div class='bid' style='display:none;'>8416</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>











Patriarch Kirill von Moskau ist strikt dagegen. (Foto: Besuch in Jerusalem. Christoph Knoch)




Ein grosser Kirchenstreit scheint nicht zu vermeiden.
Hintergründe auf srf1

Vertiefte Erklärungen auf srf2kultur («Perspektiven», 6.1.19) Judith Wipfler im Gespräch mit Dagmar Heller und Stefanos Athanasiou



Autor: Christoph Knoch     Bereitgestellt: 06.01.2019    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch