BüX: Land-Art und Zukunftswerkstatt vom 9. November 2011

(9. Nov. 2011) Land-Art und Zukunftswerkstatt <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Gerhard&nbsp;Wyser)</span>: Aus Naturmaterialen Kunstobjekte herstellen, die anschliessend wieder der Natur &uuml;berlassen werden - gut f&uuml;rs Herz. Gleichzeitig Ideen schmieden f&uuml;r die n&auml;chste B&uuml;X - Kopfarbeit. Und f&uuml;r die Hand wurde noch Feuerholz f&uuml;r den Tag-des-Kindes gesammelt. Ein nach Pestalozzi ganzheitlicher Nachmittag<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>217</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>
(9. Nov. 2011) Land-Art und Zukunftswerkstatt (Foto: Gerhard Wyser): Aus Naturmaterialen Kunstobjekte herstellen, die anschliessend wieder der Natur überlassen werden - gut fürs Herz. Gleichzeitig Ideen schmieden für die nächste BüX - Kopfarbeit. Und für die Hand wurde noch Feuerholz für den Tag-des-Kindes gesammelt. Ein nach Pestalozzi ganzheitlicher Nachmittag
Yupiiiii, die neue BüX-Winter-Saison ist eröffnet! Und das bei schönstem Herbstwetter, denn der dicke Morgennebel machte der wärmenden Herbstsonne Platz. Aber nicht nur die Sonne erhellte unsere Gemüter, sondern auch die 12 strahlenden Kindergesichter, die tatenfreudig zum Spielplatz am Meisenweg kamen…

Gerhard Wyser,
Zuerst wurde die Kreativität im Kopf gefordert: Alle habe tolle Ideen mitgebracht, was sie in der nächsten BüX gerne für Angebote haben möchten. Diese Ideen wurden nun bearbeitet, besprochen, abgewogen und in hartem Feilschen zur Abstimmung gebracht. Herausgekommen sind zwei Angebots-Ideen, eines für die Jüngeren, eines für die Älteren, welche ich an dieser Stelle aber nicht verrate! Dies soll das Geheimnis der Mitbestimmenden bleiben… Wir lüften das Geheimnis mit der Eröffnung der nächsten Sommer-BüX.

Dann war das Herz dran: Mit unglaublich viel Phantasie und Elan wurden da Kunstwerke gestaltet, allesamt vergänglich, nur die persönlichen und die fotografischen Eindrücke bleiben zurück.

Zum Abrunden und zum Ausgleich der Kopf- und Herzaktiviäten sammelten dann 24 (nein 26, denn ein anderes anwesende Kinder half spontan mit…) Kinderhände energisch viel Holz. Die Älteren schnappten sich gleich die zwei Handsägen und kümmerten sich um die dicken Äste, derweil die Jüngeren fleissig das Reisig brachen. Der Veloanhänger war im Nu voll bepackt. Dieses Holz werden wir in einer Woche am Tag-des-Kindes (16. Nov, 14 – 17 Uhr im und ums Kirchgemeindehaus / Schulhaus Melchenbühl) zum Feuermachen brauchen; es gibt Schlangenbrot und der Spielbus ist auch wieder da! Alle sind herzlich zu diesem Spielnachmittag eingeladen.

Bilder von der Land-Art und Zukunftswerkstatt