Kirchgemeindeversammlung am Mittwoch, 13. Juni, 19.30 Uhr, Muri

Kirchgemeindeversammlung Juni 2018 —  Landschaftsarchitekt Tino Buchs stellt das Projekt zur Umgestaltung der Umgebung der Kirche Muri vor. Verwalter Christoph Wagner am Laptop, rechts Walter Thut, Präsident der Versammlung und Martin Bauer, Präsident des Kirchgemeinderats.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>669</div><div class='bid' style='display:none;'>7537</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Die Kirchgemeindeversammlung in Muri konnte allen Anträgen des Kirchgemeinderats zustimmen. Über den Stand des Projekts «Gemeindeaufbau» wurde ebenso informiert wie über das am Bettagswochenende geplante Kirchenfest zu 50 Jahre Kirchturm Muri.
Weiterhin sind die Unterlagen zur Kirchgemeindeversammlung vom 13. Juni 2018, im Kirchgemeindehaus Muri einsehbar:

Traktanden
1. Umgebungsgestaltung Kirche Muri, Verpflichtungskredit
2. Erneuerung Innenraum Kirche Muri, Verpflichtungskredit
3. Jahresrechnung 2017; Genehmigung
4. Informationen: Gemeindeaufbau, neue Mitarbeiterin im Bereich Jugend, Installation (Amtseinsetzung) von Pfarrer Sebastian Stalder am 19. August in der Kirche Muri, Kirchenfest zu 50 Jahre Kirchturm Muri am Samstag/Sonntag, 15./16. September.

www.rkmg.ch/kgv


Kirchgemeinde Muri-Gümligen
«Wir wollen sorgfältig planen – mit Ihnen.»
Im Rahmen der Kirchgemeindeversammlung am 13. Juni wurden die Projekte «Umgebung» und «Innenraum» Kirche Muri vorgestellt und engagiert diskutiert. Die üblichen Traktanden waren unbestritten. Weitere Projekte (Gemeindeaufbau, 50 Jahre Kirchturm Muri) wurden vorgestellt.

Rasch waren die üblichen Traktanden «erledigt»: Die Jahresrechnung 2017 mit einem Ertrag von CHF 4 293 203.85 und einem Aufwand von CHF 4 230 637.99 (Ertrags überschuss CHF 62 565.86) wurde mit einem Dank an alle Mitarbeitenden genehmigt. Viel Raum für Diskussionen und vor allem auch den Austausch zur Meinungsbildung, wurde den beiden Projekt-Traktanden «Umgebung» und «Innenraum» eingeräumt. Während der Vorschlag zur Umgestaltung der Umgebung der Kirche von vielen sehr begrüsst wurde, gab es zu den ersten Ideen für den Innenraum etliche fragende Stimmen. Es ist den Verantwortlichen klar, dass hier noch Gesprächsbedarf besteht.
(Siehe auch Lokalnachrichten und Gemeindeseiten reformiert.)

Foto: Der Landschaftsarchitekt Tino Buchs stellt das Projekt zur Umgestaltung der Umgebung der Kirche Muri vor. Verwalter Christoph Wagner am Laptop, rechts Walter Thut, Präsident der Versammlung und Martin Bauer, Präsident des Kirchgemeinderats.

Autor: Christoph Knoch     Bereitgestellt: 14.06.2018     Besuche: 15 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch