Weltspieltag

Freies Spielen auf der Brache <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>665</div><div class='bid' style='display:none;'>7450</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>

Freies Spielen auf der Brache

(30. Mai 2018) Freizeit, Spiel und Spass war auch am diesjährigen Weltspieltag im Vordergrund und die Kinder tobten sich auf der Brache aus.
Jugend Arbeit
Auch dieses Jahr wurde der Weltspieltag von der Jugendarbeit der Kirchgemeinde und der offenen Jugendarbeit der Gemeinde (OKJA) organisiert. Er fand auf der Brache der OKJA statt. Ein Trüppchen aus dem Tannental wurde mit dem Fahrrad abgeholt. Der Rest trudelte einer nach dem anderen ein. Auch eine Gruppe der Tagesschule Laubegg in Bern gesellte sich später dazu.
Die Kinder waren von Anfang an begeistert bei der Sache, gab es doch viel zu entdecken und erleben. Man konnte hämmern, bohren, sagen, Häuser bauen und bemalen.

Riesenseifenblasen wurden kreiert, Wassergräben angelegt und Burgen aus Sand gebaut. Es standen aber auch Spielkisten zur Verfügung. Die Kinder spielten Federball, jonglierten und probierten das Diabolo aus.

Intensives Spielen macht aber auch Hunger und so wurde ein feines z`Vieri offeriert, über das sich alle sehr freuten. Kaum waren die Leckereien verspeist, wollte das Wetter nicht mehr mitspielen. Aber auch Drinnen gab es das eine oder andere zu entdecken und schnell wurden Gesellschaftsspiele hervorgeholt.
Die Zeit verging wie im Flug. Ein kreativer, spannender Nachmittag ging zu Ende.
IMG_2742<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>rkmg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>665</div><div class='bid' style='display:none;'>7448</div><div class='usr' style='display:none;'>108</div>


Der Weltspieltag wurde 1999 ins Leben gerufen und wird seit 2000 von der UNESCO unterstützt. Wunsch der Gründer ist, Kinder und Erwachsene aus verschiedenen sozialen Schichten einander durch Spielen näher zu bringen.
Des Weiteren soll auf die Wichtigkeit des freien Spielens aufmerksam gemacht werden. Das Spielen fördert die gesunde Entwicklung eines jeden Kindes und eröffnet Freiheiten.

Autor: Jugend Arbeit     Bereitgestellt: 01.06.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch