Abendklänge am Freitag: «Mitten wir im Leben ....» - Texte von Günter Grass und ungarische Tänze

ZWAR «Mitten wir im Leben sind von dem Tod umfangen»
ABER «Leben soll es geben. Leben vor dem Tod!»

Abendklänge am 6. November, 17.30 Uhr, Kirche Muri

Das TRIO SOROP spielt Raritäten aus Klassik und Folklore für Flöte(Marianne Keller), Bassetthorn/Klarinette (Sylvia Schwarzenbach) und Orgel (Mària Egetõ) mit Liedern und Tänzen aus Ungarn.

Werke von A. Borodin (1834-1887), F. Frakas (1905-2000), L. Kiraly (*1954).

Christoph Knoch liest Texte aus dem letzten Buch von Günter Grass, «Vonne Endlichkait» das kurz vor seinem Tod erschienen ist.

Grass schreibt: «Vorsorglich haben wir den Kisten im hinteren Kellerraum, der neben Liegestühlen auch dem Gartengerät Platz bietet, ein Zwischenlager eingeräumt. Plastikplanen sollen vor Fliegenschiss und Mäusedreck schützen.
Als ich sie so nebeneinandergestellt sah, fiel mir der aus DDR­-Zeiten überlieferte Fachausdruck »Erdmöbel« ein.»